Wie die Umwelt profitiert

Weniger Autofahrten, weniger Flüge. Und zahlreiche Menschen, die plötzlich merken, dass ein Spaziergang in der Natur nicht langweilig sondern wohltuend ist.
Die Coronakrise hat Natur und Umwelt aufatmen lassen. Doch die Krise alleine kann das Klima nicht retten. Nur wenn der Mensch energisch gegensteuert, geht es nach Corona mit der Natur langsam bergauf. Warum das so ist, erklärt der ZDF-DOK „Wie die Umwelt profitiert”. Dauer: 28 Min.

sppannender DOK-Krimi Thank you for calling Hier entlang zum Video. 

Die fieberhafte Suche nach einem Impfstoff gegen SARS CoV-2

SARS CoV-2: Die fieberhafte Suche nach dem Impfstoff

Früher oder später stellt sich die Frage: Soll ich mich gegen das neue Coronavirus impfen lassen oder nicht?
Eine eigene, fundierte Meinung dazu ist wichtig. Schliesslich geht es um die Gesundheit. Gleichzeitig aber auch um “big business”: Noch nie haben Unternehmen rund um die Welt so viele und so unterschiedliche Impf-Strategien vorgelegt wie bei SARS CoV-2.
Der ZDF-DOK “Die fieberhafte Suche nach dem Impfstoff” vermittelt einen hilfreichen und leicht verdaulichen Grundstock an Informationen. Die Vor- und Nachteile der drei möglichen Impfstoff-Strategien werden erläutert, ihre Sicherheit und das Prüfungsprozedere erklärt.
Zur Sprache kommen Spitzenforscher. Unter ihnen Prof. Roberto Bruzzone, der den Pasteur Forschungsstab an der Universität Hongkong leitet und sagt: „Wenn wir versuchen, die Entwicklung zu beschleunigen und dadurch ein Problem bekommen, wird das ein schwerer Rückschlag sein.”

Hier geht’s zum DOK “Die fieberhafte Suche nach dem Impfstoff”.
Dauer: 27 min, 03.05.2020

 

 

Filmtipp: Thank you for calling. Elektrosmog und die Folgen für unsere Gesundheit

Thank you for calling

Mögen Sie Krimis? Dann ist der Film “Thank you for calling” womöglich das Richtige für Sie: spannend, informativ und obendrein wahr.
Der DOK-Krimi des deutschen Regisseurs Klaus Scheidsteger (im Bild) wirft einen Blick hinter die Kulissen der Mobilfunk-Industrie. Sechs führende Mobilfunkforscher sind die alltagsnahen Protagonisten – unter ihnen der US-amerikanische Wissenschaftler Dr. George Carlo. Er erhielt vom internationalen Verband der Mobilfunkindustrie den größten Forschungsauftrag aller Zeiten. Dr. Carlo sollte ein für allemal beweisen, dass Handystrahlung unschädlich sei.
Doch es kommt ganz anders: George Carlo entdeckt zu seiner eigenen Überraschung, dass Handystrahlen Zellen schädigen können. Sein aufrichtiges Interesse an der Wahrheit wird ihn teuer zu stehen kommen…

Hier geht’s zum Trailer.

Hier können sie den Film in der englischen Originalsprache streamen.


Ansonsten ist der DOK als DVD (englisch mit deutschen Untertiteln) beim EMU-Verlag und bei Diagnose: Funk erhältlich.

Das Buch zum Film mit vielen zusätzlichen Insider-Infos gibt’s online im Buchhandel.

Last but not least: Regisseur Klaus Scheidsteger berichtet, was seit Ausstrahlung seines Films “Thank you for calling” geschehen ist.

 

Woran erkennt man emotionale Reife? Video von Alain de Botton

Wie gehe ich emotional reif durch eine Krise?

Der schweizerisch-britische Philosoph und Schriftsteller Alain de Botton beantwortet auf seinem Youtube-Kanal “The School of Life” Fragen, die gerade aktueller sind denn je. Zum Beispiel diese: Wie gehe ich emotional reif durch eine Krisenzeit?
Alain de Botton ist keiner, der trocken referiert. Seine Bücher und Vorträge sind spannend, weise und humorvoll. Das gilt auch für seine Kurzfilme, die unter schooloflife.com für jedermann frei zugänglich sind.
Ja, im Grunde wissen wir bereits einiges, was Alain de Botton in seinen kurzweiligen Filmen erzählt. Doch vieles haben wir schlicht vergessen. Oder noch gar nie aus der Perspektive betrachtet, zu der uns der originelle Denker einlädt.

In diesem Video spricht Alain de Botton über die “zwanzig Zeichen” emotionaler Reife. Dazu viel Inspirierendes – zum Beispiel wie man es schafft, diese Erde “nicht als einen Ort wahrzunehmen, der von Idioten oder Monstern bevölkert ist”.

In diesem Video erläutert de Botton, an welchen Merkmalen man emotionale Unreife erkennt.

Alle Videos der “School of Life” auf einen Blick. 

Der geistreiche Querdenker Alain de Botton äussert sich dazu, wie man emotional reif durch Krisen geht.
Hier gelangen Sie zur Website von Alain de Botton.

 

Buchtipp Burgerstein Handbuch Nährstoffe: Ratgeber - alles über Vitamine und Vitalstoffe

Kompass für den Vitalstoff-Dschungel

Was können Mikronährstoffe für unsere Gesundheit tun? Wie beeinflussen Vitamine, Mineralstoffe, Spurenelemente, Aminosäuren, Fettsäuren und sekundäre Pflanzenstoffe den menschlichen Körper? Diese und viele weitere Fragen beantwortet das herausragende Nachschlagewerk “Burgerstein Handbuch Nährstoffe“.…mehr

Was hat Covid-19 mit Umweltverschmutzung zu tun?

Die “Luftverschmutzungs-Pandemie” kann sich in der Corona-Krise tödlich auswirken. Erstaunen sollte uns das nicht.

…mehr

Fieber, eine potente Waffe gegen Viren

Warum ist Fieber eine machtvolle Waffe gegen Viren und Bakterien? …mehr

Marisa Peer: Ruhe in der Krise

Golfkrieg, HIV, SARS und 9/11: Es ist noch nicht lange her, da versetzten diese Krisen die Menschheit in Angst und Schrecken. Etwas hatten die Katastrophen gemeinsam: Sie gingen vorbei. Die Welt kehrte wieder zur Normalität zurück.
Die international renommierte Psychotherapeutin Marisa Peer erläutert in ihrem jüngsten Video, was uns in der Corona-Krise stark macht und was nicht. Ihre Empfehlungen erinnern daran, dass die wichtigsten Massnahmen in uns selbst liegen. Wie immer überzeugt die britische Bestseller-Autorin durch Ruhe, Intelligenz und eine positive Einstellung. 

sppannender DOK-Krimi Thank you for calling Hier geht es zum Youtube-Video mit Marisa Peers Empfehlungen für die Corona-Zeit.

  

Prof. Dr. Hendrick Streeck über die Coronasituation

Prof. Dr. Hendrik Streeck: Erkenntnisse von 1000 Covid-19-Infizierten

Bereits zu Beginn der Corona-Krise sagte der deutsche Spitzenforscher Prof. Dr. Hendrik Streek: „Wir tun gerade alles, um unserem Immunsystem zu schaden: Wir gehen weniger an die Sonne, bewegen uns kaum noch, ernähren uns womöglich auch noch schlecht. Wir müssen den Leuten doch die Möglichkeit geben, sich fit zu halten, gesund zu bleiben und ihr Immunsystem zu stärken.”

…mehr

Trotz Angst und Trauer widerstandsfähiger werden - www.gesundheitsjournalistin.ch

Dr. Susan David: widerstandsfähig trotz Angst und Trauer

 

Wie wir mit Gefühlen umgehen, beeinflusst alles: unsere zwischenmenschlichen Beziehungen, den Beruf, die Gesundheit, das ganzes Leben.
Die Harvard-Psychologin Susan David erklärt in diesem TED-Talk, wie wir mit Angst, Trauer und anderen “negativen” Gefühlen konstruktiv umgehen. Sie zeigt auf, warum Neugierde und Einfühlungsvermögen uns gerade in einer Krisenzeit mutiger und widerstandsfähiger machen.

sppannender DOK-Krimi Thank you for callingHier gelangen Sie zu Susan Davids TED-Talk in englischer Sprache. Die deutsche Übersetzung können sie am unteren Bildrand einblenden.

 

21'000 Chinesen besiegen das Coronavirus

70‘000 Chinesen besiegen das Coronavirus SARS-CoV-2. Wie das?

In China sind seit Anfang April mehr als 70’000 Covid-19-Betroffene aus dem Spital entlassen: wieder gesund! Das sind über neunzig Prozent aller erkrankten Patienten. Wie haben sie das Coronavirus besiegt?  …mehr

Donald Trump, America first, Natur zuletzt? www.gesundheitsjournalistin.ch

America first, Natur zuletzt?

Kohleabbau, Erdölförderung, globale Erwärmung, Wirtschaft gegen Natur: Wohin geht die Reise mit Donald Trumps Umweltpolitik? In dieser DOK unternimmt die Sendung “planet e” einen Streifzug quer durch die USA.
Ein Team aus Kameraleuten und Redakteuren hat mit Forschern, Ökologen und Umweltaktivisten gesprochen.

sppannender DOK-Krimi Thank you for calling Weiter zur Sendung (28 Min.)

Mobilfunk: Ist 5G eine Gefahr für die Gesundheit?

Kann Mobilfunkstrahlung krank machen? Ist 5G eine Gefahr für die Gesundheit? Angesichts der unterschiedlichen Meinungen hilft nur eins: Herausfinden, was industrieunabhängige Wissenschaftler sagen, welche die Strahlung von Handy, WLAN & Co. seit Jahrzehnten erforschen. …mehr

 

Erhellend: Forscher reden Klartext

Führende Mobilfunk-Experten informierten in Mainz, wie sich Handystrahlen, Elektrosmog und 5G auf biologische Systeme auswirken, also auf Pflanzen, Tiere und Menschen.

Führende Mobilfunk-Experten informierten in Mainz, wie sich Handystrahlen, Elektrosmog und 5G auf biologische Systeme auswirken, also auf Pflanzen, Tiere und Menschen.
Hier können Sie die Vorträge der Experten live ansehen – zum Beispiel des bekannten Wiener Mobilfunkforschers Prof. Dr. med. Wilhelm Mosgöller.

 

Gut beraten – dank unabhängigen Informationsquellen
Informieren Sie sich bei behörde- und industrieunabhängigen Stellen über die Auswirkungen von Mobilfunk und 5G. Zu den besten zählen:
schutz-vor-strahlung.chwww.gigaherz.ch, www.funkstrahlung.ch, www.emfdata.org, www.diagnose-funk.org

 

Einprache gegen 5G-Antennen

Schweizer Flagge www.gesundheitsjournalistin.ch

“5G” benötigt Tausende zusätzlicher Antennenstandorte. Nutzen Sie in der Schweiz die kostenlosen Beratungshilfen für Einsprachen des Vereins Schutz vor Strahlung, mit Sitz in Grenchen. Team und Kontakt per Mail.

Oder die Einsprachenhilfe der Fachstelle nichtionisierende Strahlung von www.gigaherz.ch, Tel 031 731 04 31, prevotec@bluewin.ch (Di, 9 bis 11 Uhr)

Deutsche Flagge www.gesundheitsjournalistin.ch
Gratis-Beratungshotline für Bürgerinitiativen in Deutschland: Tel. 069/36 70 42 03, kontakt@diagnose-funk.org


Antennen-Alarm gratis abonnieren!

Mobilfunk Antenne

Der Verein «Schutz vor Strahlung» hat einen Antennen-Alarm für die Schweizer Bevölkerung geschaffen. Wird eine Antenne in Ihrer Umgebung geplant, werden Sie informiert und können rechtzeitig mit einer Muster-Einsprache reagieren. Hier können Sie den Antennen-Alarm gratis abonnieren.

 

Spannend: Der Film “Thank you for calling”

Dr. George Carlo fand Beweise für die Schädlichkeit von Mobilfunkstrahlen

Der Dokumentarfilm «Thank you for calling» des österreichischen Regisseurs Klaus Scheidsteger vermittelt Insider-Informationen über die Mobilfunk-Industrie. Klaus Scheidsteger hat für seinen Film über Jahre hinweg international anerkannte Mobilfunkforscher begleitet. Zum Beispiel den US-amerikanischen  Wissenschaftler Dr. George Carlo (Foto).
Die Mobilfunkindustrie hatte George Carlo mit einer 25-Mio-Dollar-Studie beauftragt, welche die Unbedenklichkeit der Mobilfunkstrahlung belegen sollte. Doch es kam anders: Dr. Carlo deckte besorgniserregende Fakten auf…
Hier geht’s zum Trailer. 
DVD erhältlich bei: Diagnose Funk Schweiz (via Kontaktformular).
Oder über den EMU-Verlag DE:  www.emu-verlag.de, Tel. 0049 (0)2621 917 0 25.
Das Buch zum Film ist im Onlineshop von exlibris.ch erhältlich.
Der Film könnte demnächst ebenfalls bei exlibris.ch erhältlich sein – Update folgt an dieser Stelle.


Hilfreich:  wissenschaftliche Fakten
Isabel Wilkes wissenschaftlicher Review “Biologische und pathologische Wirkungen der Strahlung von 2,45 GHz auf Zellen, Fruchtbarkeit, Gehirn und Verhalten“. Gratis-Download des Review auch unter www.diagnose-funk.de, Tel. 0049 (0) 69/36 70 42 03.

 

Vorbildlich: Frankreich, Israel und Zypern

Es ist wichtig, Kitas und Kindergärten vor WLAN zu schützen.

Frankreich, Israel und Zypern haben ein Verbot für WLAN in Kinderkrippen und Kindergärten durchgesetzt. An Grundschulen darf WLAN nur in Betrieb sein, wenn der Unterricht es erfordert.
Warum? Weil wissenschaftliche Studien belegen, dass die elektromagnetischen Strahlen tief in den kindlichen Schädel eindringen und ein Risiko für das Gehirn darstellen. Sie erhöhen dort u.a. den oxidativen Zellstress.

 

Möglichst oft ans Kabel

Am besten geschützt ist, wer Telefon, Computer und Smartphone verkabelt.

Benutzen Sie das Handy oder Smartphone möglichst wenig und lassen Sie das Gerät bei Nichtgebrauch im Flugmodus. Das Handy muss weg vom Kopf: Freisprechanlage oder verkabeltes Headset benutzen!
Benutzen Sie möglichst oft kabelgebundene Telefongeräte und Computer, notfalls Geräte mit ECO+Modus.
Wichtig zu wissen: Auch Smartphone und iPad kann man verkabeln! Tipps unter www.strahltech.ch

 

Weg vom Bauch!

Wissenschaftliche Untersuchungen zeigen, dass das Tragen des Smartphones am Bauch ein Risiko für Hoden und Eierstöcke ist.

Tragen Sie das Smartphone nie in Bauchnähe, weder vorne noch hinten am Körper. Wissenschaftliche Untersuchungen zeigen, dass das ein Risiko für Eierstöcke und Hoden ist. Das Gleiche gilt für unverkabelte Laptops, Tablets usw.


Elektrosensibel? 

Es gibt vielfältige Schutzmöglichkeiten für Elektrosensible. Z.B. abschirmende Reisedecken, Schlafsäcke, Kleider und Mützen mit eingewobenen Metallfäden, die elektromagnetische Strahlen reflektieren. Nehmen Sie sich Zeit, um die Angebote in aller Ruhe zu studieren und zu vergleichen. Auch Selbsthilfe-Gruppen sind prima Informationsquellen!


Beratung

Statt sofort in teure Abschirmmassnahmen zu investieren, sollte man die Elektrosmog-Belastung vor Ort durch eine erfahrene Fachperson messen und sich gut beraten lassen. Experten sind sich einig, dass ein laienhaftes Abschirmen gegen Mobilfunkstrahlen und WLAN den Schaden verschlimmern kann.

Kompetente, langjährig erfahrene Baubiologen und Geopathologen finden Sie bei diesen Organisationen:

Schweizer Flagge www.gesundheitsjournalistin.ch www.geopathologie.ch, www.strahltech.ch, www.sabe-schweiz.ch.
Deutsche Flagge www.gesundheitsjournalistin.chwww.baubiologie.net

 

Das Haus aussen abschirmen

Abschirmfarbe an der Hausfassade kann die Mobilfunkstrahlung effizient reflektieren.

Häuser lassen sich mit einem feinmaschigen Metallgerüst (Rohbau) oder Abschirmfarbe gegen WLAN- und Mobilfunkstrahlung abschirmen. Die in der Abschirmfarbe enthaltenen Metall-, Graphit- oder Kohlenstoff-Teilchen reflektieren die Strahlen.

 

Geborgen zu Hause

Vliesen und Tapeten schützen am effizientesten vor elektromagnetischen Wellen im Hausinneren.

Vliesen und Tapeten bieten die höchste Schutzwirkung gegen elektromagentische Wellen im Inneren eines Hauses. Carbonvliese absorbieren Strahlung, Tapeten reflektieren die Strahlen. Eine fachmännische Erdung ist in jedem Fall unerlässlich.
Für den Schlafbereich gibt es spezielle Baldachine mit eingearbeiteten Metallfäden, für die Fenster abschirmende Vorhänge. Die meisten modernen Fenster schützen übrigens recht gut vor Elektrosmog.