Unsere Bäume der Zukunft

Viele Tipps, um gesund und glücklich zu sein: körperlich, emotional, geistig. www.gesundheitsjournalistin.ch

Viele einheimische Bäume haben es schwer: Steigende Temperaturen, wochenlange Trockenzeiten und Schädlinge machen ihnen zu schaffen. Fest steht: Was heute gepflanzt wird, wächst in eine neue Klimazone hinein. Das gilt auch für den eigenen Garten. Experten empfehlen deshalb klimafitte Bäume und Stauden.…mehr

Lasst Blumen spriessen

Wie wäre es mit einem Blühteppich statt Rasen im Garten? Das sieht wunderschön aus, erspart mühseliges Mähen und ist wertvoll für Bienen, Hummeln und viele weitere Insekten. Fast 90 Prozent der artenreichen Blumenwiesen sind in den letzten Jahrzehnten verschwunden. Deshalb zählt jedes Stück Land, das in eine Blumenwiese verwandelt wird.…mehr

Bienen schützen

Ja, es sind Bienen, Hummeln und viele weitere Insekten, die unsere Obstbäume, Beerensträucher und so manches Küchenkraut bestäuben. Dank den fleissigen Helfern haben wir Früchte, Beeren und Kräuter zu essen. Wir können es uns schlicht nicht leisten, die nützlichen Insekten aussterben zu lassen. Und dennoch sind viele von ihnen bedroht. Das kann sich ändern, wenn wir unsere Verpflichtungen wahrnehmen. Dazu beitragen kann jeder.
…mehr

Kuschelplatz fürs Stacheltier

Unsere Lebensweise macht es Igeln schwer, ein sicheres Versteck zu finden. Es kann deshalb sinnvoll sein, eine igelfreundliche Unterkunft im Garten einzurichten. Hier kommen die besten Ideen für nützliche Igelhäuser, preiswert und schnell erstellt. …mehr

 

 

Selbstgebautes Igelhaus auf Wiese

Igelhaus selber bauen
Bei diesem selbstgeschreinerten Igelhaus mit perfekt verwinkeltem Eingang fehlt nur noch der Boden. Damit sich Meister Reinecke nicht von unten her an den Igel rangraben kann! Auf den geschlossenen Holzdeckel gehört ein schweres Gewicht. Zum Beispiel eine Gartenplatte oder ein grosser Stein.

> Bauanleitungen für perfekte Igelhäuser aus Holz und Stein (PDF Download).

 

Laubhaufen für Igel anlegen

Laubhaufen für Igel: auf das Innenleben kommt es an!
Für Igel dauerhaft bewohnbar werden Laubhaufen, indem man im Innern des Haufens eine Konstruktion aus Stämmen, Ästen oder Spalthölzern errichtet (mind. 30 x 30 x 30 cm). Den Laubhaufen mit  Tannenzweigen oder Ästen beschweren. Im Herbst mit neuem Laub eindecken.

> Weitere Tipps für perfekte Igel-Laubhaufen (PDF Download).

 

Kleiner Igel auf weissem Hintergrund
Sieht ein Igel im Herbst ausgemagert aus (weniger als 500 gr Körpergewicht), sollte man ihm eine Zeit lang täglich bis 120 bis 150 Gramm nasses Katzenfutter hinstellen. Bei Bedarf noch ein paar Löffel Trockenfutter dazu. Ist der Igel dick genug, nicht mehr füttern! Damit er auch sicher in den Winterschlaf fällt.

 

BroschürenCover Igelfreundlicher Garten

Broschüre des Igelzentrums Zürich (PDF Download). Die Broschüre beschreibt, wie man den Garten rundum igelfreundlich gestaltet.

Auf der Website des Igelzentrums Zürich steht viel Wissenswertes über die  Bedürfnisse des Igels. Dort findet man auch praktische Bauanleitungen für igelfreundliche Behausungen und viele weitere hilfreiche Informationen.